> Zurück

Bina Deutscher Vizemeister

Rollersbroich Bettina 10.09.2019

 

Am vergangenen Wochenende fanden in Berlin die Deutschen Beachvolleyballmeisterschaften der Seniorinnen statt. Mit dabei in der Altersklasse Ü49 (insgesamt waren 16 Teams am Start) waren Bina Rollersbroich mit ihrer Partnerin Ute Frantzen.

Nach dem Titel im letzten Jahr waren die Voraussetzungen diesmal aber alles andere als gut. Das Duo hatte genau vor einem Jahr im Finale der Deutschen Meisterschaften das letzte Mal zusammen auf dem Beachfeld gestanden.

Entsprechend „holprig“ verlief am Samstagmorgen auch der Start in das Turnier. Direkt das 1. Spiel gegen Herrmann/Liemersdorf ging mit 1:2 verloren. Danach steigerte man sich aber und gewann die beiden nächsten Gruppenspiele jeweils mit 2:0, so dass man die Vorrunde als Zweiter abschloss.

In der 1. Gewinnerrunde traf man auf das Team Hildebrandt/Kössler, welches man ebenfalls mit 2:0 besiegte. Die Gegner Groß/Kowalcyzk in der 2. Gewinnerrunde waren schon ein echter Prüfstein. Nach verlorenem 1. Satz setzten sich Rollersbroich/Frantzen am Ende mit 2:1 durch. Das Viertelfinale war erreicht.

Am Sonntagmorgen warteten dann die an Nummer 1 gesetzten Gerlach/Hoppe. Das Match war an Dramatik kaum zu überbieten. Ging der 1. Satz noch mit 15:12 an Rollersbroich/Frantzen, gewannen Gerlach/Hoppe den 2. Satz mit 15:13, so dass der Tiebreak entscheiden musste. In diesem setzte sich Bina mit ihrer Partnerin mit 15:12 durch, Halbfinale erreicht.

Dort traf man erneut auf die Berlinerinnen Groß/Kowalczyk. Diesmal gewannen Rollersbroich/Frantzen den 1. Satz mit 21:19, verloren aber den 2. deutlich mit 14:21. Wieder ging es in den Tiebreak, den man am Ende mit 15:10 gewann. FINALE!!!

Dort warteten erneut die an 1 gesetzten Gerlach/Hoppe, die man im Viertelfinale bereits besiegt hatte. Leider musste man das Finale aber kampflos abgeben, da Ute Frantzen nicht mehr antreten konnte. Trotzdem ist Silber ein Riesenerfolg, der vorher so nicht zu erwarten war.