> Zurück

1. Spieltag der weiblichen U20

Alberts Wolfgang 16.09.2018

1. Spieltag weibliche U20 des Dürener TV Abt. Volleyball Saison 2018/2019


Am 16.09.2018 begann für die weibliche U20 Volleyball Damen die Saison 2018/2019.

An einem 3er Spieltag spielten die wU20 des DTV im ersten Spiel gegen den TC 1899 Kreuzau.
Zu Beginn wechselte die Führung hin und her, bis Diagonalangreiferin Alina Tobeck mit beherzten Aufgaben eine 17:8 Führung herausspielte. Danach war der Bann gebrochen und Zuspielerin Lea Strüver zog ein variables Zuspiel auf und konnte ihre beiden Mittelangreiferinnen Jana Heuser und Marie Robben immer wieder erfolgreich einsetzen. So endete der Satz verdient mit 25:11 für Düren.
Im 2. Satz hatten sich die Kreuzauer Damen etwas vorgenommen und führten schnell mit 6:2. Diesmal waren es die beiden Außenangreiferinnen die das Spiel wieder drehten. Dank guter Blockarbeit von Irina Slatosch und intelligentem Angriffspiel von Laura Mauder konnte der Rückstand egalisiert werden. Klara Weißer sorgte als Libera fortan dafür, dass das Spiel der Dürenerinnen durch präzise Abwehrarbeit weiterhin stabil blieb und so gewann Düren gegen sich tapfer wehrende Kreuzauerinnen den Satz mit 25:9 und damit das Spiel.

Im 2. Spiel besiegte SC Komet Steckenborn den TC 1899 Kreuzau ebenfalls mit 2:0.

Anschließend spielte Düren gegen Steckenborn. Diesmal zog Inga Jahn als Zuspielerin die Fäden auf dem Spielfeld. Die Dürenerinnen taten sich sehr schwer gegen die wuchtigen Angriffsschläge der Eifelerinnen. Lange Zeit liefen der DTV einer Führung hinterher bis wiederum Diagonalspielerin Alina Tobeck mit ihren Aufgaben die Führung egalisierte. Inga Jahn setzte mit ein paar cleveren Trickbällen ein weiteres Ausrufezeichen und der Satz ging mit 25:22 am Ende an Düren.
Im 2. Satz ging Steckenborn von Beginn an mit 10:4 in Führung und Düren lief die ganze Zeit dem Rückstand hinterher.Am Ende verloren ging der Satz mit 25:18 an Steckenborn und der Tiebreak musste entscheiden.
Bis zum 10:10 konnte der DTV das Spiel ausgeglichen gestalten, verlor aber am Ende –aufgrund der größeren Routine der Gegnerinnen- mit 15:12.
Düren belegt nach dem 1.Spieltag den 3. Platz in der Tabelle.

Obere Reihe von links: Alina Tobeck, Marie Robben, Irina Slatosch, Jana Heuser
Untere Reihe von links: Klara Weißer, Laura Mauder, Lea Strüver und Inga Jahn